IMPRESSION CLUB

Magazin für Event und Lifestyle

Der Traum Model zu werden

Was beachten bei Modle werden - Fashionshow

Model werden: Fehler vermeiden

Model ist immer noch ein Traumjob, der Einstieg ins Business enthält jedoch einige Fallstricke und auch über die Voraussetzungen, wie der optimale Einstieg in den Laufsteg-Job gelingen kann, herrscht oft Unklarheit.

Voraussetzungen für den unkomplizierten Einstieg ins Model Business

Beste Chancen haben natürlich solche Models, welche von einem Scout einer seriösen Agentur auf der Straße direkt angesprochen werden. Doch dies ist natürlich leider die absolute Ausnahme. Wer den Weg zum Traumjob Model gehen will, sollte zunächst ganz profan beginnen und wirklich gute Bilder von sich machen. Diese müssen zwar gut, aber überhaupt noch nicht professionell sein. Mit weiteren wichtigen Angaben zu Alter, Körpergröße und Wohnort werden diese Bilder dann als Bewerbung bei einer Modelagentur eingereicht. Die eigenen Fotos können dabei mit dem Smartphone oder einer Polaroid Kamera geschossen werden, und zwar als Ganzkörperfoto und als Porträt Bild, wobei die Haare einmal zum Pferdeschwanz gebunden und einmal offen fotografiert werden sollten. Um Model werden zu können, bedarf es natürlich weit mehr als ein paar Fotos und gutem Aussehen. Modelagenten liegen ganz großen Wert darauf, zu sehen, wie eine Bewerberin oder auch ein Bewerber natürlich aussieht, also ganz ohne Schminke und Make-up.

Wie wird man Model ohne unnötig Lehrgeld zahlen zu müssen?

Bei diesen ersten, selbst gemachten Aufnahmen für die Modelagentur sind Nachbearbeitungen oder Retuschieren Tabu und können sogar zum Ausschluss vom weiteren Bewerbungsverfahren führen. Auch das Outfit sollte zunächst nicht auffallend oder overdressed sein. Skinny Jeans, ein schwarzes oder weißes T-Shirt sowie elegante hohe Schuhe zeigen die eigene Figur und lenken nicht unnötig von der Person ab. Obwohl das typische Einstiegsalter in die Model-Karriere bei Mädchen zwischen 14 und 15 Jahren liegt, ist auch Model werden mit 25 Jahren oder älter auf jeden Fall noch möglich. Doch wie wird man Model, wenn es beispielsweise mit der Körpergröße nicht passt, denn normalerweise geht es bei seriösen Labels ab 1,75 m mit dem Modeln erst los, wobei es natürlich auch Ausnahmen gibt. Auf dem umkämpften Markt tummeln sich viele unseriöse Agenturen, auf deren Machenschaften selbst heutzutage noch Minderjährige oder deren Eltern hereinfallen. Wer ernsthaft Model werden möchte, sollte bei Agenturen hellhörig werden, welche im Vorfeld Gebühren für Kurse oder das Erstellen von Portfolios erheben wollen. Bei Vorkasse, egal zu welchem Zweck, heißt es auf jeden Fall deshalb Finger weg, denn eine seriöse Agentur wird niemals im Vorhinein für Kurse oder Portfolios Geld verlangen. Ein guter Weg für eine sichere Recherche seriöser Adressen von Agenturen sind hochwertige Fashionmagazine, die niemals mit schwarzen Schafen der Branche zusammenarbeiten würden.

Auch ausgefallene Typen können heutzutage Model werden und davon leben

Wer sich die Modestrecken in den Magazinen genauer anschaut kann auch erkennen, über welche Agenturen die Models gebucht wurden und dann gegebenenfalls dort direkt Kontakt aufnehmen. Außerdem wird eine seriöse Modelagentur bei Minderjährigen auch immer die Eltern mit einbeziehen. Für Fotoaufnahmen wird eine seriöse Agentur niemals Geld verlangen. Gute Anhaltspunkte für Seriosität sind auch Agenturprovisionen oder andere Kunden und Models, mit denen vielleicht vor der eigenen Bewerbung eine Kontaktaufnahme gelingt. Nichts ändert sich so sehr, wie die Modelbranche, denn in den letzten zehn Jahren gab es durchweg viele Veränderungen, die auch bei der eigenen Bewerbung natürlich berücksichtigt werden sollten. Wer als Model langfristig erfolgreich sein möchte, sollte sich beizeiten ein dickes Fell zulegen, seine Ansprüche nicht zu hoch schrauben, gesund leben, sich fit halten und vor allem auch die Bodenhaftung nicht verlieren, sobald der Erfolg eingetreten ist. Die Zeiten der Maßen 90-60-90 sind ebenfalls längst vorbei, in der Modelbranche kommen am besten Typen mit Authentizität und Persönlichkeit an, welche ihre eigenen Stärken, aber auch Schwächen kennen. Kenner der Szene sind durchaus der Meinung, dass es eigentlich für jeden Typ von Mensch den passenden Model-Job geben könnte. Auch ganz besondere Typen wie Plus-Size, Transgender oder Models mit kurz geschorenen Haaren oder Piercings sind mehr und mehr gefragt. Wer also den Wunsch, Model zu werden ernsthaft verspürt, sollte sein Glück versuchen, auch wenn zunächst vieles dagegen zu sprechen scheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.